Alle Beiträge von Mario

Alle Jahre wieder – Audiorundgang durch Wismar

Fast genau vor einem Jahr haben wir unseren Audiorundgang durch die Wismarer Altstadt erneuert.
So auch in diesem Jahr, denn bei unserem letzen Besuch in Wismar haben wir festgestellt, dass sich Einiges verändert hat.
Neben dem neu eröffneten Phantechnikum, wurde auch der Wismarer Bahnhof umgestaltet.
Dies haben wir zum Anlass genommen unseren Audiorundgang nochmals zu überarbeiten.

Viel Spaß beim Hören und ausprobieren wünscht das Ostsee-Spezial Team.

Schritt 1: Klicke auf den nachfolgenden Link, um den Rundgang auf den PC herunter zu laden Rundgang herunterladen.
Schritt 2: Entpacke das ZIP-Archiv.
Schritt 3: Starte einen Daisy-Player, suche das Buch und öffne es.

Willkommen in 2013

Wir hoffen, dass ihr gut ins neue Jahr gerutscht seid.
Das Ostsee-Spezial Team wünscht euch ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2013.

Auch in diesem Jahr haben wir uns vorgenommen, interessante Beiträge von Sehenswürdigkeiten für Blinde und Sehbehinderte zu veröffentlichen. Aber auch das Thema Naturschutz soll wieder vertreten sein.

Jana hat bereits einen Artikel zum „Phantechnikum“ in Wismar in der Pipekine, der in den kommenden Tagen hier erscheinen wird.

Jana & Mario

Tastmodell der Stralsunder Innenstadt

Auf dem Alten Markt vor dem Rathaus steht ein öffentlich zugängliches taktiles Bronzemodell der Stralsunder Innenstadt. Es wurde den Bürgern der Hansestadt vom Rotary-Club Stralsund geschenkt und von Egbert Broerken, Welver gebaut.

Die Formen der Kirchen, der historischen Backsteinbauten und die Straßenzüge können genau nachempfunden werden. Leider ist der Turm der Heilgeist Kirche durch Vandalismus abgeknickt.
Besonders auffällig ist die runde Form des Ozeaneums auf der Hafeninsel. Gut auszumachen sind auch der Kutter vor dem Meeresmuseun und die Gorch Fock im Hafen.

Vollständiges Tastmodell der Hansestadt Stralsund aus der Vogelperspektive
Gesamtes Tastmodell der Hansestadt Stralsund
Tastmodell der Hansestadt Stralsund, im uoVordergrund die Kirche St. Nikolai, welche Jana mit ihrem Finger berührt.
Tastmodell der Hansestadt Stralsund, im Vordergrund die Kirche St. Nikolai, welche Jana mit ihrem Finger berührt.

Ozeaneum Stralsund

Im Foyer des Ozeaneums befindet sich hinten rechts nach dem Kassenbereich ein taktiles Modell dieses Gebäudes.
Es besteht aus Holz mit einem Überzug aus dünnem Blech und wurde im Maßstab 1:100 angefertigt.
Es stellt eine orginalgetreue Nachbildung des neumodernen Baus auf der Hafeninsel dar. Es verschafft einen guten Überblick über dessen außergewöhnliche äußere Form. Bei den Einheimischen wird die Architektur mit zwei nebeneinander stehenden Toilettenpapierrollen verglichen. Der Volksmund nennt das Ozeaneum deshalb auch „Klorolle“.

Das Tastmodell des Ozeaneums schräg von oben fotografiert. Das Bild zeigt die besondere Form des Ozeaneums, aus Richtung Innenstadt kommend
Tastmodell des Ozeaneums in Stralsund